Autofahrer: Haltet eure Großeltern von der Autobahn fern

Puh. Erstmal durchatmen. Was uns heute passiert ist, braucht Luft.

An Weihnachten besuchen meine Freundin und ich oft ihre Eltern. dazu müssen wir knapp 400 km fahren – also einen halben Arbeitstag auf der Autobahn verbringen.
Wie das so ist, sind wir eher flott unterwegs. Dieses Jahr ist dann folgendes passiert: bei ca. 220 km/h (Tachoanzeige) zog gefühlt 80 m vor uns eine silberne Limousine raus – ein BMW. Mit etwa 100 km/h Differenz zu unserer Geschwindigkeit.
Der Fahrer hat einfach den Blinker gesetzt und ist rausgezogen. Auch während des Manövers hat er sich nicht nochmal versichert das niemand hinter ihm ist. Einen Schulterblick hat er nicht gemacht. Oder schlimmer noch: er hat es in Kauf genommen.
Gefühlt 20 cm vor dem Aufprall waren wir dann gleich schnell. Puh.
Er hat ganz in Ruhe weiter überholt und auch als wir an ihm vorbeiführen uns keines Blickes gewürdigt.
Der Mann hat uns fast umgebracht und es nichtmal gemerkt. Es war ein älterer Herr mit Hut und Hornbrille.
Bitte. Haltet diese Menschen von der Autobahn fern. Ihnen und den anderen Autofahrern zuliebe. Unser Ünerleben verdanken wir rein den Bremsen unseres Autos. Und den Glücksengeln. Immerhin weiß ich jetzt mal wieder, das Autofahren eigentlich gefährlicher ist als Motorradfahren. Auf zwei Rädern mache ich immerhin einen großen Bogen um Autobahnen.

Kannste dir nicht ausdenken, sowas.

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Schön, dass ihr noch lebt.

    Dass es solche Erfahrungen und Erzählungn sind, die mich geprägt haben, muss ich vermutlich nicht erwähnen, nech?

    Ganz liebe jahrzeszeitlich klar umrissene Grüße!

  2. Nein, das kann ich mir schon denken. Und wie du weißt sind wir prinzipiell ja einer Meinung. Ich kann mir ja nur die Realisierung nicht vorstellen.

    Ich habe schon so manche „enge“ Situation erlebt. Üblicherweise tun alle Beteiligten Fahrer alles um solche Situationen zu entschärfen.
    Neu war für mich, das der andere gar nichts gemerkt hat. Nichtmal als sein Überholmanöver beendet war. Das ist gespenstig.

    Das ich zitternd ne Pause machen muss passiert mir wahrlich nicht so schnell.

Schreibe einen Kommentar